Ihre Einrichtung in Neuhausen

Auszug aus unserem Leitbild

,,Jeder Mensch ist einzigartig mit seinen Stärken und Schwächen. Er ist von Gott gewollt, unabhängig von Alter, Persönlichkeit, Nationalität und Glaubenszugehörigkeit. Wir sind soziale Wesen, die zu Beziehungen fähig und auf Kontakte zu den Mitmenschen angewiesen sind. Durch Wertschätzung und Akzeptanz kann sich Vertrauen entwickeln. Ein gefestigtes Vertrauen stärkt den Glauben an uns selbst – befähigt den Menschen, seinem Nächsten mit Offenheit und Ehrlichkeit zu begegnen. Unser Glaube an Gott, dessen Grundlage die Bibel und die Überlieferung der Kirche ist, soll entscheidend sein für unser Tun."


Auszug aus unserer Konzeption

Ein Haus mit offenen Türen für Groß und Klein!

,,Unsere Einrichtung ist geprägt durch eine offene Haltung gegenüber allen Kindern und Erwachsenen. Unser offenes Miteinander ist die Basis  für die Erziehungspartnerschaft zwischen den Eltern und uns Erzieherinnen. Wertvolle Grundlage unserer Arbeit ist unsere christliche Prägung. Die Antworten, Werte und Orientierungshilfen, die wir im Glauben finden, sind unverzichtbare Bestandteile unserer Arbeit.

Das Kind als Akteur seiner Entwicklung steht im Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit.

Wir haben unsere Räume als Funktionsräume gestaltet, die für alle Kinder zu bestimmten Zeiten offen stehen. In dieser herausfordernden Umgebung haben die Kinder größtmögliche Chancen, nach ihren Neigungen und Wünschen  zu spielen und ihre Umwelt zu erleben. Durch die größeren Entfaltungsmöglichkeiten erfahren die Kinder eine Bereicherung ihres Umfeldes und werden offener für Neues und Anderes.

Unsere verschiedenen Bereiche führen dazu, dass die Kinder mit viel Eigenständigkeit ihre soziale-, emotionale-sensomotorische und kognitive Kompetenz entwickeln und ungestört in einer entspannten Atmosphäre spielen und lernen."


Unser pädagogisches Profil

  • Teamarbeit, Beobachtung
  • Glauben leben und erfahren
  • „Ich und Wir“, in der Gemeinschaft leben (soziale Kompetenz)
  • Gefühle leben (emotionale Kompetenz)
  • Mit allen Sinnen die Welt erleben und begreifen (sensomotorische Kompetenz)
  • Das Weltwissen von Kindern – Sprache ist allgegenwärtig (kognitive Kompetenz)


„Kinder sollten mehr spielen,

 als viele Kinder es heutzutage tun.  

Denn, wenn man genügend spielt,

solange man klein ist,

dann trägt man Schätze mit sich herum,

aus denen man später

 sein ganzes Leben lang schöpfen kann.  

Dann weiß man, was es heißt,

in sich eine warme, geheime Welt zu haben,

die einem Kraft gibt,

wenn das Leben schwer ist.“


                                                                                        (Astrid Lindgren